Berliner Raver feiern Mega-Party auf dem Landwehrkanal


 

1500 Menschen trafen sich bei einem Boots-Rave auf und am Landwehrkanal. Abstände, Kontaktverbote, Masken? Fehlanzeige.

Zu der Aktion aufgerufen wurde auf der Facebook-Seite „Rebellion der Träumer“. Grund: Das zum 30. Mai aufgehobene Demo-Verbot. „Wir können euch jetzt auch ganz offiziell einladen mit Kanus, Schlauchbooten oder vom Ufer aus an unserer Wasserdemo teilzunehmen“, hieß es auf Facebook. Die Organisatoren baten darum, Masken zu tragen, „Abstand zueinander zu halten und in jedem Boot maximal Mitglieder von zwei Hausgemeinschaften an Board zu nehmen“.

Laut Polizei hätten sich auf dem Weg vom Startpunkt in Alt-Treptow nach Kreuzberg immer wieder Boote angeschlossen, „sodass der Verkehr von Fahrgastschiffen auf dem Landwehrkanal zwischen der Unter- und Oberschleuse eingestellt werden musste“, heißt es. Gegen 15.50 Uhr seien bis zu 400 Boote beteiligt gewesen. Rund 1500 Menschen hätten teilgenommen - auf dem Wasser und an Land.