Dr. Bodo Schiffmann berichtet von den schlimmen Ereignissen gestern in Rosenheim/Bayern:

„Die Polizei hat alles falsch gemacht!“

Tenor:  Jedesmal wenn Ihr uns schikaniert habt, ist die Versammlung anschließend unkontrollierbar geworden

Immer wenn Ihr uns in Ruhe gelassen habt, gab es eine friedliche, ruhige und gut kontrollierbare Versammlung.

Die Krönung war jetzt Rosenheim: Völlig ohne Rechtsgrundlage wurden Bürger an Ihren Freiheiten gehindert. Aus einem ruhigen Spaziergang wurde durch Polizeigewalt eine Spontanversammlung.

Polizisten haben weder Ihren Namen noch Dienstnummer genannt auch die Frage nach der gesetzlichen Grundlage konnte trotz mehrfacher Nachfrage nicht beantwortet werden.

Auf die Aufforderung aus dem Weg zu gehen wurde nicht reagiert.

Ich erhielt erneut einen Platzverweis

Aus einem kontrollierten ruhigen Spaziergang wurde eine Gemengelage. Menschen wurden eingekesselt und gegen alle Hygienerichtlinien grob verstoßen.

Zuvor sollten wir auf dem Festplatz Menschen mit Behinderungen und Krankheiten in einem seperaten Bereich ausgrenzen, was wir verweigert haben, daher haben wir die geplante und genehmigte Versammlung nicht durchgeführt und sind zu einem Spaziergang aufgebrochen (Videobeweise) Es gab keine VErstöße von unserer Seite. Massive rechtswidrige Massnahmen durch die Polizei

Liebe Mitbürger in Uniform es ist Zeit zu remonstrieren und wieder zu Recht und Ordnung zurückzukommen

GG Paragraph 20 (3)

Schließt Euch an, sonst sind wir faktisch im 20 (4) WIderstandrecht, wenn Ihr das Recht nicht mehr vertretet.

WIr sind eine Bürgerbewegung, die nicht mehr aufzuhalten ist, Wir kämpfen für unseren Rechtsstaat und unsere Demokratie und bürgerlichen Freiheiten. Wir sind gegen Diktatur, Polizeigewalt und Überwachungsstaat.

Anmerkung: Der Gipfel, die Menschen wurden sogar daran gehindert nachhause gehen zu können. – Ach wenn der Obersheriff nach der Menschen-Blockierung, fast schon verzweifelt appellierte, endlich Ruhe zu geben und recht hilflos dabei wirkte und versuchte zu beschwichtigen. Rechtbruch in Tateinheit ist das wenigste was da gestern herauskam. – Zumindest strafbar für die komplette Polizeieinheit. Da kann ihnen dann auch ihr oberster Dienstherr, der ihn dazu befehligte nicht mehr retten. – In jedem Fall wird es teuer für den bayerischen Staat werden.

Waldemar

Von Waldemar

Hersteller + Administrator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.